Montag, 6. August 2018

Rezension: Erebos


Erebos

Autorin: Ursula Poznaski
Erscheinungsdatum: 06.06.2011
Verlag: Loewe Verlag
ISBN: 9783785573617
Preis: 9,95€
Seitenanzahl: 485 Seiten

Klappentext:
In einer Londoner Schule wird ein Computerspiel herumgereicht - Erebos. Wer es startet, kommt nicht mehr davon los. Dabei sind die Regeln äußerst streng: Jeder hat nur eine Chance. Er darf mit niemandem darüber reden und muss immer allein spielen. Und wer gegen die Regeln verstößt oder seine Aufgaben nicht erfüllt, fliegt raus und kann Erebos auch nicht mehr starten.
Erebos lässt Fiktion und Wirklichkeit auf irritierende Weise verschwimmen: Die Aufgaben, die das Spiel stellt, müssen in der realen Welt ausgeführt werden.
Auch Nick ist süchtig nach Erebos - bis es ihm befiehlt, einen Menschen umzubringen.
 

Zum Buch:
In diesem Buch geht es um eine mysteriöse CD, dass in Nicks Schule verbreitet wird. Allerdings sagt ihm niemand um was es sich handelt. Jeder den er fragt gibt ihm keine Information. Einige Tage später, wird er von Bryenne, einem Mädchen aus der Schule angesprochen, die ihm die CD geben möchte. Allerdings muss er ihr vorher versprechen, dass er niemanden von der CD erzählt und mit niemanden darüber spricht. Da er endlich dem Geheimnis auf die Spur kommen will, verspricht er es und kann es kaum erwarten nach hause zu kommen, um zu sehen, was auf dieser CD drauf ist. Als er allein in seinem Zimmer ist, legt er die CD in seinem PC ein und findet darauf ein Spiel Namens "Erebos". Ganz fastziniert davon fängt er an zu spielen und gerät in eine Sucht. Er vernachlässigt seine Freunde und Familie und spielt bis tief in die Nacht. Die Schule nimmt er auch nicht mehr ernst. Immer wieder bekommt er Aufgaben gestellt, die er in der realen Welt erledigen soll. Als das Speil ihm befiehlt seinem Lehrer Pillen in den Tee zu kippen, weigert er sich und fliegt aus dem Spiel. Zusammen mit Emely und ein paar Freunden, versucht er nun herraus zu finden, was das Ziel von dem Spiel ist und entdeckt grauenvolles. 

Fazit:
Ich bin sehr lange um dieses Buch herum geschlichen doch hab mich nie getraut es zu kaufen. Einfach weil ich Angst hatte, das es doch nichts für mich ist. Als ich mich dann in einer Bibliothek angemeldet hatte, entdeckte ich es und hab nach langem überlegen mich dazu entschieden es einfach mal aus zu leihen. Jetzt weiß ich, dass es die richtige Entscheidung war. Es hatte mich aus meiner Leseflaute rausgezogen und hat ein wahren Suchtfaktor. Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Man wird direkt in die Geschichte geschmissen. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben und jeder hat seine eigene Persönlichkeit. Man bekommt mit wie Nick langsam in die Sucht verfällt und wie es ist wenn man direkt drin steckt. 
Das Buch wird in der Sicht von Nick beschrieben und das macht es nur noch authentischer. 

Das Buch bekommt von mir 
 5/5🌟🌟🌟🌟🌟   
 

Montag, 16. Juli 2018

Rezension: Du oder der Rest der Welt








Du oder der Rest der Welt

Autor: Simone Elkeles
Erscheinungsdatum: 09.11.2011
ISBN: 978-3-570-30771-7
Preis: 8,99 €
Seitenanzahl: 379 Seiten

Inhalt:
Das letzte, was Carlos Fuentes will, als er zu seinem Bruder Alex zieht, ist, es diesem gleichzutun. Denn weder ist Carlos bereit, auf sein "Bad Boy" Image zu verzichten, noch mag er sich wie Alex und dessen Freundin Brittany in eine feste Beziehung begeben. Und schon gar nicht will Carlos sich auf seine Mitschülerin Kiara einlassen, denn sie ist das exakte Gegenteil der Mädchen, auf die er eigentlich abfährt. Auch Kiara hat alles andere im Sinn, als mit einem arroganten Latinomacho wie Carlos anzubandeln. Und doch ziehen sich Kiara und Carlos magisch an - und riskieren damit mehr als sie je geglaubt hätten. 

Zum Buch:
In dem Buch geht es um Carlos, den zweiten Bruder der Fuentes Brüder. Er soll zu seinem Bruder Alex ziehen, um seinen Abschluss zu machen. Doch er stellt sich quer und behält lieber seinen Bad Boy Image. Noch dazu hat er keine Lust auf seinen Schulbody Kiara, die ihn die erste Woche alles zeigen soll. Als bei ihm jedoch Drogen gefunden werden, hat er keine andere Wahl als zu kooperieren. Er muss zu Professor Westford ziehen, der gleichzeitig der Vater von Kiara ist.Carlos und Kiara lassen keine Gelegenheit aus sich gegenseitig Streiche zu spielen. Sie kommen sich immer Näher und Carlos denkt mittlerweile nur noch an Kiara. Die Drogen in seinem Spind kann er allerdings auch nicht vergessen. Er möchte Herausfinden, wer ihm die Drogen untergejubelt hat und gerät in die Fänge von Wes Devlin. Einen Gang Boss, der Carlos in seine Gang will. Als dieser sich wehrt, wird er zusammengeschlagen. Als Kiara ihn so vorfindet, arlamiert sie Alex und ihren Vater. Sie zögern nicht lange und helfen Carlos in dieser Situation.

Das Cover zeigt ein Pärchen, offensichtlich Carlos und Kiara, die sich aus 2 Autos beugen und sich küssen. Es ist ziemlich dunkel gehalten was mir gefällt.

der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Man rutscht nur so durch das Buch durch. 

Mein Fazit:
Ich habe das Buch schon mehrmals gelesen. Mir hat es auch immer gefallen doch jetzt muss ich sagen bin ich wohl ein wenig zu alt dafür geworden. Es ist fast gleich wie das erste Band und bringt mich einfach nicht mehr so aus dem Häuschen. Es kann natürlich daran liegen, dass ich es einfach schon kenne. Die jenigen, die es noch nicht kennen und auf Liebesdrama im neuen Stil stehen, sollten es jedoch auf jeden Fall mal gelesen haben. 

Ich gebe dem Buch 
3/5 🌟🌟🌟       

Samstag, 16. Juni 2018

Haus des Geldes






Haus des Geldes

Staffel 1                   Staffel 2

Episode 1 ✔             Episode 1 ✔ 
Episode 2 ✔             Episode 2 ✔
Episode 3✔              Episode 3✔
Episode 4✔           Episode 4
Episode 5 ✔          Episode 5
Episode 6 ✔          Episode 6
Episode 7 ✔          Episode 7
Episode 8 ✔          Episode 8
Episode 9 ✔          Episode 9
Episode 10 ✔ 
Episode 11✔
Episode 12 ✔ 
Eoisode 13✔

Originalbild
 https://www.google.de/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fstatic.kino.de%2Fwp-content%2Fuploads%2F2018%2F01%2Fhaus-des-geldes-plakat-1-rcm300x428u.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fwww.kino.de%2Fserie%2Fhaus-des-geldes%2Fnews%2Fhaus-des-geldes-staffel-3-wie-geht-es-2019-weiter-das-perfekte-verbrechen%2F&docid=iEYhKjt3Q1rQQM&tbnid=BKFFxntBv8SE4M%3A&vet=10ahUKEwi6376FwJncAhUEM5oKHTIjC9AQMwg7KAIwAg..i&w=300&h=428&bih=786&biw=1600&q=haus%20des%20geldes&ved=0ahUKEwi6376FwJncAhUEM5oKHTIjC9AQMwg7KAIwAg&iact=mrc&uact=8

Montag, 2. April 2018

Neuzugänge im März

Neuzugänge in März

Der März war sehr zahlreich mit neuen "Familienmitgliedern". Im ganzen sind 12 neue Bücher eingezogen. Die meisten kamen von Rebuy oder von meiner Arbeit, in der ich die Bücher auch sehr günstig bekommen habe. " Bücher habe ich mir im Buchhaus Wittwer in Stuttgart gekauft. Mehr dazu erfahrt ihr gleich. 



 Das sind schon mal die ersten 4 Bücher. Alle 4 habe ich in meiner Arbeit gekauft. Alle 4 standen schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste. Nun habe ich bei einigen anderen Bloggern gelesen, dass Ashes wohl nicht ganz den Vorstellungen entspricht. Ich bin gespannt ob ich auch eher zu denen gehöre, denen es nicht so gefällt. Von den anderen 3 hab ich eigentlich nur gutes gehört und bin schon sehr gespannt drauf. 

 "Berühre mich. Nicht" und "Verliere mich. Nicht" habe ich beide bereits gelesen und fande sie wirklich großartig. Die beiden habe ich auch in stuttgart im Buchhaus Wittwer gekauft. Es war ein sehr spontaner kauf und bin sehr froh darüber, dass ich sie ausgewählt habe. "Weil wir uns lieben" habe ich aus der Buchhandlung, im Dorf meiner Mutter gekauft.. "Paper Princess" hatte ich bei Rebuy bestellt. Ich bin sehr gespannt auf die 2 Bücher und freue mich schon sehr darauf, sie zu lesen. 



"Shades of Grey" habe ich schon einmal gelesen. Leider sind mir bei einem Umzug die Bücher verloren genagen. Da ich sie aber gerne nochmal lesen möchte, habe ich sie mir kurzerhand nochmal in Rebuy bestellt. Auf "Jamaica Lane" freue ich mich ganz besonders. Die ersten 2 Bänder habe ich schon gelesen und den 4. und 5. Band habe ich auch schon. Gefehlt hat mir nur der 3. und jetzt kann ich endlich die Reihe weiter lesen. 

 

Sonntag, 25. März 2018

Rezension: Verliere mich. Nicht


Verliere mich. Nicht

Autorin: Laura Kneidl
Erscheinungsdatum: 26.01.2018
ISBN: 978-3-7363-0549-6
Preis: 12,90€
Verlag: LYX Verlag
Seitenanzahl: 467 Seiten

Klappentext:
Sie fürchtet sich vor der Liebe. Doch noch mehr fürchtet sie, ihn zu verlieren.

Mit Luca war Sage glücklicher als je zuvor in ihrem Leben. Er hat ihr gezeigt, was es bedeutet, zu vertrauen. Zu leben. Und zu lieben. Doch dann hat Sage' dunkle Vergangenheit sie eingeholt - und ihr Glück zerstört. Sage kann Luca nicht vergessen, auch wenn sie es noch so sehr versucht. Jeder Tag, den sie ohne ihn verbringt, fühlt sich an, als würde ein Teil ihrer selbst fehlen. Aber dann taucht Luca plötzlich vor ihrer Tür auf und bittet sie, zurückzukommen. Doch wie soll es für die beiden eine zweite Chance geben, wenn so viel zwischen ihnen steht?   

Zum Buch:
Sage hat Luca verlassen und nun vermisst sie ihn. Sie will zu ihm zurück doch sie kann nicht. Als er an Silvester auch noch mit einer anderen auf der Silvesterparty aufkreuzt, ist sie sich sicher. Sie hat Luca für immer von sich getrieben. 
Zu ihrer Überraschung steht Luca allerdings plötzlich vor ihrer Türe, in dem Motel, in dem sie untergekommen ist und bittet sie zurück zu kommen. Nicht zu ihm sondern in seine Wohnung da April sie vermisst. Sage sagt zu trotz der Unsicherheit, wie sie mit Luca unter einem Dach leben soll. 

Sage wirkt im zweiten Band anfangs sehr zerbrechlich. Sie hat ein gebrochenes Herz und hat keine Kraft mehr um weiter zu machen. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen. Sie kämpft sich immer wieder aus ihren Problemen raus und genau dass, bewundere ich an ihr. Sie lässt sich nicht klein kriegen. Sie ist eine tolle Protagonistin und hat einen tollen Charakter. 

Luca ist am Anfang vom Buch sehr gemein, Sage gegenüber. Vorallem da er auch noch mit einer anderen Frau aufkreutz und Sage somit sehr verletzt. Doch auch das hat er nur gemacht, da auch er sehr verletzt war. Er will Sage um jeden Preis zurück. Ich finde ihn toll. Im Laufe des Buches, kümmert er sich um Sage sehr liebevoll und kämpft für sie mit.

Die beiden haben viel durchstehen müssen und trotz allem, haben sie zueinander gefunden. Sage und Luca sind mein Buchtraumpaar und ich habe mit ihnen mitgefühlt, mitgelacht, mitgeweint und mitgefiebert. Ich bin froh, dass ich die Bücher gelesen habe. 

Ich gebe diesem Buch 
5/5 🌟🌟🌟🌟🌟   

Sonntag, 18. März 2018

Rezension: Berühre mich. Nicht.


Berühre mich. Nicht.

Autorin: Laura Kneidl
Erscheinungsdatum: 26.10.2017
ISBN: 9783736305274
Preis: 12,90€
Verlag: LYX Verlag
Seitenanzahl: 459 Seiten

Klappentext
Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ...

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Zum Buch:
Sage verlässt ihre Heimat Maine, um ihr Leben neu an zu fangen. Sie lernt in Nevada, April kennen und sie werden zu sehr guten Freundinnen. Als April Sage zu sich nach Hause einlädt, trifft sie dort auf Luca, den Bruder von April. Sage kannte ihn bereits, da sie ihn schon einmal gesehen hatte, als sie zum ersten mal im College war und mit ihm zusammen im Magazine arbeitet. Sie fürchtet sich jedoch vor ihm und steht kurz vor einer Panikattake. Nach diesem Wochenende wurde sie öfters eingeladen und sie berruhigt sich immer mehr, wenn Luca in der Nähe ist. Sie kommen sich auch näher und Luca merkt, dass mit Sage etwas nicht stimmt und es mit ihrer Vergangenheit zu tun haben muss. Er möchte ihr helfen und versucht ales, dass sie im vertraut. 

Sage ist eine, in meinen Augen, sehr starke und junge Frau, die schon sehr viel im Leben durch machen musste. Sie versucht ihr bestes, um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen und ein neues Leben zu beginnen. Sie macht auch einen Fortschritt nach dem anderen und das macht sie nur noch stärker. 

Luca ist Anfangs ein ziemlicher Player, der ein Mädchen nach dem anderen hat. Doch im inneren merkt man schnell, dass er nur Angst vor Enttäuschungen und großen Gefühlen hat. Seine Zuneigung, Sage gegenüber kommt sehr häufig zum Vorschein und man merkt, dass er sie wirklich mag. 

April ist eine sehr ausgeflippte und freundliche Person. Ich habe sie direkt ins Herz geschlossen, da mir ihre Art sehr gefällt. Sie hilft Sage in allem und macht sich immer Sorgen darum, wie es ihr geht. Ihren Bruder Luca, liebt sie über alles und das merkt man auch sehr oft. 

Fazit:
Ich finde dieses Buch einfach wundervoll. Es hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Es ist berrührend und dramatisch zugleich. Man kann nur erahnen, was Sage zugestoßen war und leidet mit ihr mit. Ich bin so faszieniert von diesem Buch und auch der Schreibstil von Laura Kneidl ist sehr angenehm zu lesen. 
Ich bin auf jeden Fall gespannt ie es mit Sage und Luca weiter geht. 

Dieses Buch bekommt von mir 
5/5🌟🌟🌟🌟🌟      

Dienstag, 6. März 2018

Gewinnspiel: Die 5. Welle

Gewinnspiel-Gewinnspiel-Gewinnspiel-Gewinnspiel-Gewinnspiel-Gewinnspiel-Gewinnspiel-



Die 5. Welle

Ich verlose hier einmal "Die 5. Welle" als Hardcover an meine Leser, als Dankeschön 
Alles was ihr dafür tun müsst, ist Leser auf meinem Blog zu sein und einen Kommentar hinterlassen, unter diesem Post, warum ihr gerne dieses Buch gewinnen möchtet. 
Das Gewinnspiel geht bis zum 20.03.2018
Am 21.03.2018 wird ausgelost. 


Dieses Gewinnspiel ist privat und dient rein dem Spaß jemanden eine freude zu machen. Ich werde für dieses Gewinnspiel nicht bezahlt. 

Nun drücke ich euch ganz fest die Daumen und viel Erfolg. 

Eure Melli =)
 
 

Rezension: Erebos

Erebos Autorin: Ursula Poznaski Erscheinungsdatum: 06.06.2011 Verlag: Loewe Verlag ISBN: 9783785573617 Preis: 9,95€ Seite...